· 

Ran an die dunklen Ecken!

Und los!

Hallo und herzlich Willkommen,

 

ich freue mich, dass du dich aufgemacht hast etwas für dich zu tun. Davon gehe ich jetzt einfach mal aus, da du sonst wohl nicht hier gelandest wärst. Wie geht es dir in deinen Wohnräumen? Kannst du freudestrahlend mit offenen Armen durch deine Zimmer tanzen? Oder gibt es Störenfriede, dunkle unheimliche Ecken, die du versuchst zu ignorieren? Merkst du, wie sie dich beherrschen? Wie viel Macht sie haben? Hörst du, wie sie dich rufen, dass du dich um sie kümmern sollst?

Schluss jetzt mit dem ständigem Aufschieben und inneren Vorwürfen und Gejammere :)...

lass uns anfangen!

Denn, wenn wir es erstmal angehen, stellen wir fest, das die Gespenster größer aussahen, als sie sind.

Lass uns anfangen, diese Ecken zu befreien und zu erlösen.

Ist der Frosch geküßt verwandelt er sich in einen Prinzen!

Und wer kennt nicht das Gefühl nach einer Aufräumaktion? Plötzlich fühlt man sich so leicht und klar und voller Kraft.

Lass uns aufhören gebeugt durch die Wohnung zu schleichen.

Denn sollte unser Zuhause nicht unser schönster, kuscheligster und wohligster Ort sein, an dem wir uns einfach nur zufrieden fühlen können und Ruhe finden  oder endlich wieder Freunde einladen können?

 

Lass uns einfach anfangen!

 

Gleich jetzt! Nicht lange planen und den Handytimer auf 20 Minuten stellen. (Das stellen eines Weckers treibt uns an und bringt uns in Bewegung! Und du erlebst, wie viel man in z.B 20 Min. erreichen kann!).

Welche Ecke ist am dunkelsten? Komm, wir schaffen das zusammen :).

Wir glauben, wir müssten kämpfen und würden dabei umkommen. Doch es kann auch ganz leicht gehen.

Und in wenig Zeit ist sehr viel verändert.

Tip: Stelle dir eine Uhr. Hole radikal Alles aus der Ecke ans Licht. Putze die Ecke...lass sie strahlen:)

und dann frage dich bei jedem Teil: ob du es dir dienlich ist, also ob du es nutzt. Und/ oder ob es dir wichtig ist, in der Form das es deine Stimmung erhöht. Ich vermute, dass beides nicht zutrifft, weil sonst wäre es dort nicht in der Ecke gelandet. Also darfst du dich davon befreien. Dich "verabschieden". Dich bedanken für die "gemeinsame Zeit". Nun ist es aber an der Zeit anderen damit eine Freude zu machen oder es auch einfach los zu werden. Und bitte so schnell wie möglich. Die Gefahr ist, dass es in der nächsten Ecke irgendwie hängen bleibt, festhängt und sich neu einnistet. Gruselig....

Wie du siehst kann man das ganze auch mit Humor angehen.

Das wichtigste ist, dass du wieder Herr in deinem Haus bist und nicht Untertan von tausend Ungeheuern, bei denen du dir ständig Vorwürfe machst, sie nicht endlich aus deinem Haus zu verjagen.

Und was ist mit den Wiedergefundenen Schätzen?

Sollten also wiedergefundene "Söhne und Töchter" darunter sein, dann gib ihnen eine würdevolle neue Wohnstätte. Einen Platz, an dem sie immer verlässlich auf dich warten und dir sofort zu Stelle sind, wenn du sie brauchst.

 

Viel Spaß damit und feier diesen Prozess!!

 

Liebe Grüße,

deine Ordnung und Klarheit Frau,

Priscilla Wilms

Kommentar schreiben

Kommentare: 0