· 

Wieder frei Atmen

Hallo lieber Gast,

 

bist du es auch oft leid, deine ganzen, vielen Dinge erst abstauben zu müssen, um gefühlt wieder frei atmen zu können?

Und wie wäre es, wenn es in Zukunft ganz leicht geht mit dem Staubwischen?

Dafür braucht es einen kleinen Neuanfang. D.h, dass wir einfach weniger Dinge zum Aubstauben auf unseren Flächen haben. Heute möchte ich dazu inspirieren und nehme dich mit auf meinen Rundgang durch meine Wohnung.

 

Der Rundgang

Für den Rundgang solltest du dir etwas ungestörte Zeit einplanen und dich auf ein langsameres Gehen als sonst einstimmen. Wenn du möchtest kannst du diesen Gang auch als eine Geh-Meditation sehen.

 

Los geht es!

 

Runde eins:

Mitnehmen was nicht glücklich macht!

Dafür brauchst du einen Behälter, wie zum Beispiel einen Wäschekorb!

Wir beginnen bei der Haustür  rechts oder links entlang der Wand und dem Grundriss folgend.

Von Raum zu Raum darfst du nun alles, was da so auf den Flächen rumsteht und in dir ein positives Gefühl auslöst, stehen lassen.

Das kannst du ganz spontan und intuitiv entscheiden und doch wähle nur die besten Stücke, die auch gerade eine starke Bedeutung für dich haben aus.

Alles andere kommt mit in dem Korb.

Dann suche dir eine  klare Fläche auf dem Boden oder auf einem Tisch und nimm jeden Gegenstand bewusst in deine Hände.

Solltest du den Gegenstand nicht brauchen, gebe ihn weiter oder entsorge ihn,

soll er bleiben, so gebe ihm einen bewusst gewählten Platz- diesmal aber besser in einem Schrank.

 

Runde zwei:

Ein warmer Staublappen

Rüste dich nun mit einem Eimer warmen Wasser aus, vielleicht noch einem angenehmen Duft hinzugeben. Um jederzeit den Lappen auswaschen zu können, stellst du den Eimer vielleicht in die Mitte der Wohnung. 

Genieße es nun, bei deinem zweiten Rundgang die freien Flächen mit den nun hoffentlich deutlich weniger Gegenständen sauber zu wischen!

 

 

Dritte Runde:

Wieder frei Atmen

Wie ist es nun, wenn du auf dem dritten Rundgang durch  deine Wohnung an sauberen Flächen vorbei gehst und nur ausschließlich Dinge dich anschauen, die du auch wirklich magst? 

Weniger ist hier mehr und das macht das Staub wischen gleich viel einfacher!

 

Ich wünsche dir in Zukunft ein Staub wischen voller Leichtigkeit und ein Lächeln beim freien Atmen danach!

 

Gerne höre ich auch von dir, wie dein Rundgang war!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0